Das Verbundprojekt "Protein paradoxes: Protein supply under the conditions of climate change - production, consumption and human health", kurz "Proteinparadoxa", lud am 7. September 2017 zum Akteure aus Wissenschaft, Politik  und Wirtschaft ein.

Es gab Impulsvorträge zu zukünftigen Proteinquellen aus Süß- und Salzwasserfischen, Insekten- und pflanzlichen Proteinen und deren zukünftigen Anbaumöglichkeiten.  Darüber hinaus stellte Prof. Dr. Lotze-Campen (PIK) seine Forschung zum Thema „Flächennutzungskonkurrenz im Kontext von Proteinversorgung und Emissionsvermeidung zur Begrenzung des Klimawandels“ vor. Der anschließenden Diskussion folgte ein stilvoller Ausklang im Sauriersaal des Museums für Naturkunde.

Kontakt
Leibniz-Forschungsverbund "Lebensmittel und Ernährung"
koordination-lfv@atb-potsdam.de