Ernährung ist hochkomplex und beschäftigt die Wissenschaft seit Jahrzehnten. Inzwischen wird die bisher schon sehr vielschichtige analoge Ära der Ernährung durch die digitale Welt ergänzt. Diese Komplexität unterstreicht die Notwendigkeit nach einem interdisziplinären Forschungsansatz, der sowohl Chancen als auch Risiken der Digitalisierung für die Ernährung beleuchtet.

Wird eine standardisierte DNA- und/oder Stoffwechsel-Analyse zukünftig Einfluss darauf haben, welche Produkte mein Kühlschrank für mich bestellt? Oder ist es sogar möglich, mehrere Ziele bei der Ernährung aufwandslos gleichzeitig zu verfolgen? Wird es künftig smarte Supermärkte geben, in denen Einkäufe super schnell und zielgerichtet zu erledigen sind?  Wie kann das Vertrauen der Verbraucher gestärkt werden? Welche Rolle spielen Datenschutz und digitale Souveränität, Verbraucherverhalten und eine sich wandelnde Esskultur in der Gesellschaft? Ist eine DNA-Analyse zur frühzeitigen Erkennung ernährungsbedingter Krankheiten ethisch vertretbar? Welche Verantwortung hat der Staat, um adäquate Rahmenbedingungen zu schaffen?  

Das Projekt „Digitalisierung und Ernährung“ des Leibniz-Forschungsverbundes Lebensmittel und Ernährung untersucht Wirkungszusammenhänge einer digital gestützten Ernährung unter Berücksichtigung des aktuellen Stands der Forschung. Dabei gilt es den Stand der Technik zu erfassen, gesundheitsrelevante Wirkungen hinsichtlich Prävention, Kuration und personalisierter Ernährung zu untersuchen, Nachhaltigkeitsaspekte und Klimawirkung sowie den Wandel der Konsumgesellschaft im soziökonomischen Kontext zu betrachten.

  1. LFV-LE und DIfE im Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

    Dr. Doreen Burdack stellte referatsübergreifend das Thema "Chancen und Risiken der Digitalisierung in der Ernährung sowie deren Einfluss auf Landwirtschaft, Verbraucher, Märkte, Gesundheit und Nachhaltigkeit" vor.

    ZUR PRESSEMITTEILUNG

  2. Vortrag beim 9. Jungen Forum "#PHN goes digital" an der Hochschule Fulda

    Dr. Doreen Burdack vom LFV-LE thematisierte die Chancen und Risiken der Digitalisierung im Bereich Ernährung für Märkte, Gesundheit und Nachhaltigkeit

    ZUR PRESSEMITTEILUNG

  3. Vortrag auf dem Cross-cluster Workshop on Apps in Nutrition in Bonn

    Dr. Doreen Burdack vom Forschungsverbund stellt die Arbeit Ihres Projektes „Digitalisierung & Ernährung“ vor.

    ZUR PRESSEMITTEILUNG

Kontakt
Dr. Doreen Burdack
Leibniz-Forschungsverbund "Lebensmittel und Ernährung"
T 0331 5699 - 867
dburdack@atb-potsdam.de