Der Leibniz-Forschungsverbund "Nachhaltige Lebensmittelproduktion und gesunde Ernährung" bündelt die Kompetenzen von 14 Leibniz-Einrichtungen aus der Agrar- und Ernährungsforschung und dient als gemeinsame Plattform für die dezentral und unabhängig forschenden Verbundpartner.
  1. Zusammenfassung vorläufiger Daten zu Übergewicht und Verlauf von COVID-19
    04.05.2020 · Deutsches Zentrum für Diabetesforschung (DZD)

    Mehr Forschung zu den Zusammenhängen zwischen Fettleibigkeit, unverhältnismäßiger Fettverteilung sowie gestörter metabolischer Gesundheit und dem Schweregrad von COVID-19 fordern Autoren des Deutschen Zentrums für...

    mehr lesen

  2. Kohlenstoffbindung in Agrarböden
    04.05.2020 · ZALF

    Welchen Beitrag leisten „Humuszertifikate” für den Klimaschutz? Im März 2020 veröffentlichte das BonaRes-Zentrum für Bodenforschung unter Beteiligung des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. die Studie...

    mehr lesen

  3. Zweinutzungshuhn, Insektenfutter und Phosphoreffizienz – wie ist der Stand der Forschung?
    25.03.2020 · Leibniz-Institut für Nutztierbiologie - FBN

    Deutsche Vereinigung für Geflügelwissenschaft tagt in Rostock. Die Nachfrage und Produktion von Erzeugnissen aus der Geflügelhaltung steigt seit Jahren konstant; der Konsum von ca. 220 Eiern und 20 kg Geflügelfleisch pro Kopf...

    mehr lesen

  4. Die Nahrung der Zukunft
    25.03.2020 · Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau

    Wie können wir künftige Generationen ausreichend und ausgewogen mit gesunden Lebensmitteln versorgen? Frau Dr. Monika Schreiner beantwortet im Interview mit dem NDR WissensCheck diese und weitere spannende Fragen zum Thema...

    mehr lesen

  5. ZMT Newsletter 2020
    25.03.2020 · Leibniz Zentrum für Marine Tropenforschung - ZMT

    In dem aktuellen Newsletter geht es diesmal um die Nutzung und den Schutz aquatischer Ressourcen, ein weiterer von insgesamt vier wissenschaftlichen Programmbereichen des ZMT.

    mehr lesen

  6. Die Welt ernähren, ohne den Planeten zu schädigen, ist möglich
    25.03.2020 · Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung - PIK

    20.01.2020 - Fast die Hälfte der derzeitigen Nahrungsmittelproduktion ist schädlich für unseren Planeten – sie führt zum Verlust biologischer Vielfalt, setzt den Ökosystemen zu und verschärft die Wasserknappheit. Kann das...

    mehr lesen

  7. Regionaler Atomkrieg als Risiko für Welternährung
    25.03.2020 · Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung- PIK

    Ein regionaler Atomkrieg könnte die weltweite Ernährungssicherheit für ein Jahrzehnt gefährden – durch einen plötzlichen Temperaturrückgang.

    mehr lesen

  8. Seltene Aminosäure erstmals in Pflanze nachgewiesen ‒ Was Durian zum Stinken bringt
    28.02.2020 · TUM@LSB

    Freising - Forschende des Leibniz-Instituts für Lebensmittel-Systembiologie an der TU München (Leibniz-LSB@TUM) haben die seltene Aminosäure Ethionin nun erstmals in einer Pflanze nachgewiesen. Genau gesagt, in der Frucht des...

    mehr lesen