Der Leibniz-Forschungsverbund "Nachhaltige Lebensmittelproduduktion und gesunde Ernährung" hat auf Beschluss seiner Mitgliederversammlung seine Arbeit am 31.12.2020 beendet.
  1. Mehr als die Hofnachfolge sichern
    05.06.2020 · Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien

    Wie resilient sind Agrarsysteme in der EU gegenüber dem demographischen Wandel? Das hängt vor allem von der Qualität des Generationswechsels ab, wie eine Studie zeigt.

    mehr lesen

  2. Corona gefährdet Ernährungssicherheit
    05.06.2020 · Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien

    Einkommensschwache Länder, die auf Getreideimporte angewiesen sind, stellt die Pandemie vor existenzielle Herausforderungen. Das könnte die Hungerkrise noch verschärfen.

    mehr lesen

  3. Vielfalt von Nutzpflanzen erhalten
    05.06.2020 · Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung

    Weltweit gibt es mehr als 1.750 Genbanken. Um ihr Potenzial besser zu nutzen, sollen Saatgutdepots zu einem aktivierten digitalen Netzwerk integriert werden.

    mehr lesen

  4. Gemüse trifft Fisch
    05.06.2020 · Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei

    Eine kombinierte Fisch- und Gemüsezucht in Aquaponik kann sich finanziell und ökologisch gleichermaßen lohnen – wenn die Rahmenbedingungen stimmen.

    mehr lesen

  5. Von künstlichem Fleisch bis zum Verfeinern der Photosynthese: künftige Innovationen im Nahrungsmittelsystem
    20.05.2020 · Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)

    Ob Pflug oder Kühlschrank, immer wieder haben Innovationen in den letzten Jahrtausenden die Art und Weise verändert, wie wir Lebensmittel anbauen, verarbeiten und konsumieren. Heute, wo fast 40 Prozent der gesamten Landfläche der Erde zur Nahrungsmittelerzeugung genutzt wird, hat unsere Ernährung massive Auswirkungen auf Klima und Umwelt – vom Stickstoff-Kreislauf bis zur Wassernutzung, von der Artenvielfalt bis zu den Treibhausgasemissionen. In einer neuen Studie, die in der Fachzeitschrift Nature Food veröffentlicht wurde, hat ein internationales Forscherteam jetzt bewertet und kategorisiert, welche Innovationen das Potenzial haben, das Ernährungssystems nachhaltig zu verändern und was für ihren Erfolg entscheidend ist - von künstlichem Fleisch und Meeresfrüchten über bioangereicherte Nutzpflanzen bis hin zu verbesserten Klimaprognosen.

    mehr lesen

  6. Neue Ausgabe des FELD Magazins
    07.05.2020 · ZALF

    Das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung veröffentlicht eine neue Ausgabe des FELD Magazins, welches nun zum Herunterladen bereit steht. In der ersten diesjährigen Ausgabe werden mögliche Lösungsansätze zu aktuellen landwirtschaftlichen und ökologischen Herausforderungen präsentiert und diskutiert.

    mehr lesen

  7. „Zu viel Trockenheit bedeutet immer Stress“
    04.05.2020 · IPK

    Deutschland leidet erneut unter großer Trockenheit. Wie sich die heimischen Kulturpflanzen darauf einstellen und welche Ansätze in der Forschung verfolgt werden, erklärt Dr. Kerstin Neumann, Wissenschaftlerin am IPK in der Forschungsgruppe Genomdiversität der Abteilung Genbank, im Interview mit Christian Schafmeister. Sie beschäftigt sich schon länger mit dem Thema Trockenstress bei Weizen und Gerste.

    mehr lesen

  8. Zusammenfassung vorläufiger Daten zu Übergewicht und Verlauf von COVID-19
    04.05.2020 · Deutsches Zentrum für Diabetesforschung (DZD)

    Mehr Forschung zu den Zusammenhängen zwischen Fettleibigkeit, unverhältnismäßiger Fettverteilung sowie gestörter metabolischer Gesundheit und dem Schweregrad von COVID-19 fordern Autoren des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD), des Boston Children’s Hospital und der Harvard T.H. Chan School of Public Health in einem Nature Reviews Endocrinology "Comment".

    mehr lesen

  9. Kohlenstoffbindung in Agrarböden
    04.05.2020 · ZALF

    Welchen Beitrag leisten „Humuszertifikate” für den Klimaschutz? Im März 2020 veröffentlichte das BonaRes-Zentrum für Bodenforschung unter Beteiligung des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. die Studie „CO2-Zertifikate für die Festlegung atmosphärischen Kohlenstoffs in Böden: Methoden, Maßnahmen und Grenzen“.

    mehr lesen

  10. Zweinutzungshuhn, Insektenfutter und Phosphoreffizienz – wie ist der Stand der Forschung?
    25.03.2020 · Leibniz-Institut für Nutztierbiologie - FBN

    Deutsche Vereinigung für Geflügelwissenschaft tagt in Rostock. Die Nachfrage und Produktion von Erzeugnissen aus der Geflügelhaltung steigt seit Jahren konstant; der Konsum von ca. 220 Eiern und 20 kg Geflügelfleisch pro Kopf übersteigt die Produktionsleistung der rund 45 Mio Legehennen und 94 Mio Masthühnern in Deutschland.

    mehr lesen

  11. Die Nahrung der Zukunft
    25.03.2020 · Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau

    Wie können wir künftige Generationen ausreichend und ausgewogen mit gesunden Lebensmitteln versorgen? Frau Dr. Monika Schreiner beantwortet im Interview mit dem NDR WissensCheck diese und weitere spannende Fragen zum Thema Nahrung der Zukunft.

    mehr lesen

  12. ZMT Newsletter 2020
    25.03.2020 · Leibniz Zentrum für Marine Tropenforschung - ZMT

    In dem aktuellen Newsletter geht es diesmal um die Nutzung und den Schutz aquatischer Ressourcen, ein weiterer von insgesamt vier wissenschaftlichen Programmbereichen des ZMT.

    mehr lesen

  13. Die Welt ernähren, ohne den Planeten zu schädigen, ist möglich
    25.03.2020 · Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung - PIK

    20.01.2020 - Fast die Hälfte der derzeitigen Nahrungsmittelproduktion ist schädlich für unseren Planeten – sie führt zum Verlust biologischer Vielfalt, setzt den Ökosystemen zu und verschärft die Wasserknappheit. Kann das gutgehen, angesichts einer weiter wachsenden Weltbevölkerung?

    mehr lesen

  14. Regionaler Atomkrieg als Risiko für Welternährung
    25.03.2020 · Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung- PIK

    Ein regionaler Atomkrieg könnte die weltweite Ernährungssicherheit für ein Jahrzehnt gefährden – durch einen plötzlichen Temperaturrückgang.

    mehr lesen

  15. Seltene Aminosäure erstmals in Pflanze nachgewiesen ‒ Was Durian zum Stinken bringt
    28.02.2020 · TUM@LSB

    Freising - Forschende des Leibniz-Instituts für Lebensmittel-Systembiologie an der TU München (Leibniz-LSB@TUM) haben die seltene Aminosäure Ethionin nun erstmals in einer Pflanze nachgewiesen. Genau gesagt, in der Frucht des Zibetbaums. Trotz ihres intensiven Geruchs ist die „Stinkfrucht“ Durian in Südostasien sehr beliebt. Wie das Wissenschaftlerteam zeigt, spielt die Aminosäure eine entscheidende Rolle für die Entstehung des typischen Duriangeruchs.

    mehr lesen

  16. Pflanzenkulturhalle geht auf Reisen – Modell-Container wird ab Ende März in Dresden präsentiert
    24.02.2020 · Christian Schafmeister / IPK

    Die Pflanzenkulturhalle des IPK ist eines der Aushängeschilder des Institutes. Dort können Wachstumsbedingungen wie Temperatur, Licht und Wind gezielt reguliert werden. Einer der Container, in denen die Pflanzen dort wachsen, wird derzeit zu einem Modell für eine Ausstellung in Dresden umgebaut.

    mehr lesen

  17. Auf dem Weg zu einer pestizidfreien Landwirtschaft:
    24.02.2020 · Leibniz Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF)

    20 europäische Forschungeinrichtungen gründen Forschungsallianz: Den Einsatz von chemischen Pestiziden in der Landwirtschaft auf ein absolutes Minimum reduzieren: das ist die gemeinsame Vision einer jetzt ins Leben gerufenen Forschungsallianz. Am 23. Februar 2020 unterzeichneten 20 Forschungsorganisationen aus 16 europäischen Ländern auf der Internationalen Landwirtschaftsausstellung in Paris und im Beisein des französischen Landwirtschaftsministers Didier Guillaume eine gemeinsame Erklärung. Das Ziel ist zunächst die Erstellung eines wissenschaftlichen Fahrplans, welcher der Europäischen Kommission als Beitrag zum Europäischen „Green Deal“ in Kürze vorgelegt werden soll.

    mehr lesen

  18. Künstliche Intelligenz in der Agrarwirtschaft: Weißbuch zur KI und „Sondersitzung AGRAR: Künstliche Intelligenz“
    20.02.2020 · LFV LE

    KI in der Agrarwirtschaft wird greifbarer: Die Europäische Kommission veröffentlichte am 19. Februar 2020 das Weißbuch zur Künstlichen Intelligenz. Das Verbundprojekt DAKIS wurde bei der „Sondersitzung AGRAR: Künstliche Intelligenz“ vor mehr als 100 ExpertInnen von Prof. Dr. Bellingrath-Kimura (ZALF) vorgestellt. Prof. Dr. Reiner Brunsch, Sprecher des Forschungsverbundes gibt Statements zu beiden Ereignissen.

    mehr lesen

  19. Martin Mascher erhält Wricke-Forschungspreis
    14.02.2020 · Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung

    Der Mathematiker wird für seine Arbeiten zur verbesserten Sequenzierung von Getreide-Genomen ausgezeichnet.

    mehr lesen

  20. Die Bessermilch
    14.02.2020 · Alisa Schröter | Zeit Online

    Wer heute ins Milchregal greift, steht vor einem Dilemma: Mandel, Hafer, Soja oder doch lieber Kuh? Wir zeigen, welche Milch am besten für das Klima und Gewissen ist.

    mehr lesen

Kontakt
Leibniz-Forschungsverbund "Lebensmittel und Ernährung"
koordination-lfv@atb-potsdam.de