Leibniz-Forschungsverbund „Lebensmittel & Ernährung”

© IAMO

News

Veranstaltungshinweis: Strategisches Forum 2018

21.09.2018 | Deutschen Agrarforschungsallianz (DAFA). Beim diesjährigen Strategischen Forum der DAFA am 13. November 2018 in Berlin sollen Fragen zur Produktion der Lebensmittel von morgen und den zu erwartenden Auswirkungen auf die Landwirtschaft sowie die Agrar- und Ernährungswissenschaften diskutiert werden. Viel ist über die Produktion von Insekten, Algen, Wasserlinsen und Alternativfleisch bekannt. Dennoch stellt sich die Frage was zukünftig auch produziert und vermarktet werden kann?

mehr Info  Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Euro.

Förderaufruf: Biobasierte Kunststoffverpackungen für Lebensmittel

07.09.2018 | BMEL. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) beabsichtigt im Rahmen des "Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe" unter dem Förderbereich "Verarbeitung biogener Rohstoffe zu Zwischen- und insbesondere Endprodukten" Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zum Thema "Biobasierte Kunststoffverpackungen für Lebensmittel" zu fördern.

mehr Info

Food 2030: Wie viel Nahrung lässt sich nachhaltig produzieren?

06.09.2018 | DLF. Die stetige Steigerung der landwirtschaftlichen Erträge fordert vielerorts bereits ihren Preis. Auf der Fachkonferenz Food 2030 in Hohenheim diskutieren Experten darüber, wo die Grenzen der Nahrungsmittelproduktion liegen.

zum Artikel

Leibniz Conference on Sustainable Development Goals

14.09.2018 | Haus der Leibniz-Gemeinschaft Berlin

Session des LFV-LE: Sustainable food systems from agriculture and aquaculture (parallel session I)

zum Programm

Erntebericht 2018

24.08.2018 | BMEL. War 2018 wirklich ein Dürrejahr? - Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat nun den Erntebericht 2018 vorgelegt

mehr Info

Congress FOOD 2030: Towards Sustainable Agri-Food Systems

5. + 6. 09.18 | Universität Hohenheim, Stuttgart

Keynote lecture by Prof. Dr. Hermann Lotze-Campen (PIK) on  'Agricultural emission reduction and climate change adaptation in the context of the Sustainable Development Goals' 

Panel discussion with Prof. Dr. Frank A. Ewert (ZALF) on 'German perspectives on Food 2030 within Horizon Europe'

mehr Info

Interview: Der Klimawandel betrifft jeden

20.08.2018 | TASPO. Professor Eckhard George vom Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau (IGZ), Autor des 2009 veröffentlichten Fachartikels zum Thema "Gartenbau und Klimawandel in Deutschland", im Interview zu den Auswirkungen des Klimawandels für den Gartenbau.

mehr Info

Neues Arbeitspapier zur nachhaltigen Intensivierung der Landwirtschaft

Working Paper des German Committee Future Earth und DFG: Delzeit et al. (2018). "How the sustainable intensification of agriculture can contribute to the Sustainable Development Goals"

Die Entwicklung zukunftsfähiger, nachhaltiger Intensivierungsstrategien stellt eine der größten Herausforderungen inter- und transdisziplinärer Forschung dar. Dafür sollten nicht nur verschiedenste Forschungsdisziplinen problem- und lösungsorientiert kooperieren, sondern auch ein Multiakteursansatz entwickelt werden, um Forschungs- und Handlungswissen auf sämtlichen Entscheidungsebenen optimal zu verknüpfen und zu nutzen. zur Veröffentlichung

Neue Ausgabe: forschungsfelder 2/2018 - Gesundheit!

Juli 2018 | BMEL. In der aktuellen Ausgabe der forschungsfelder geht es um die Gesundheit von Menschen, Tieren und der Umwelt. Denn die lässt sich in der vernetzten und globalisierten Welt ebenfalls nur ganzheitlich denken: One Health. Deshalb geht es nicht nur um die Frage, ob uns Aluminiumsalze in Deodorants schaden, sondern auch darum, wie es um die weltweite Versorgung mit Trinkwasser bestellt ist, wie sich Tollwut vollständig ausrotten lässt und was versenkte Munition mit der Ostsee macht. Neugierig? mehr Info

Förderaufruf: Projektskizzen zum Schutz von Insekten und zur Förderung der Insektenvielfalt

20.06.2018 | BfN

Mit dem Aktionsprogramm Insektenschutz will die Bundesregierung die Lebensbedingungen für Insekten und die biologische Vielfalt in Deutschland verbessern, um dem Insektenrückgang entgegenzuwirken. 

mehr Info

Projektworkshop zur Zukunft der Proteinproduktion

22.06.2018 | FBN. Im Rahmen des Verbundprojektes "Proteinparadoxa" des Leibniz-Forschungsverbundes fand in der letzten Maiwoche ein Workshop zur Zukunft der Proteinproduktion statt. mehr Info

Astronautennahrung für Kühe

20.06.2018 | PIK. Neue Publikation von u.a. PIK-WissenschaftlerInnen: Können industriell gezüchtete Mikroben Rinder, Schweine und Hühner mit weniger Umweltschäden ernähren? mehr Info

BMBF bewilligt zweite NutriAct-Förderperiode mit 6,4 Millionen Euro

01.06.2018 | DIFE. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) wird im Rahmen seiner Fördermaßnahme "Kompetenzcluster der Ernährungsforschung" das in der Region Berlin/Potsdam seit 2015 etablierte Kompetenzcluster Nutritional Intervention for Healthy Aging: Food Patterns, Behavior, and Products,  als einen von vier Standorten in Deutschland für weitere drei Jahre fördern. mehr Info

TrenntMagazin - Thema Ernährung

Hier wird das TrenntMagazin Nr. 15 serviert! Das große Fressen - wie werden wir alle satt? Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf etwa 10 Milliarden... Neugierig? Zum kostenlosen Abonnement geht's hier entlang.

Wie können wir die Welt ernähren, ohne sie zu zerstören?

Am 26. Juni veranstaltete Der Tagesspiegel die World Food Convention 2018 in Berlin. 500 EntscheidungsträgerInnen aus Politik, Industrie, Diplomatie, NGOs und Wissenschaft diskutierten über die wichtigsten Fragen der globalen Nahrungsmittelproduktion und -verteilung. Keynote-RednerInnen waren u.a. Dr. Gunhild Stordalen, EAT forum, Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, und Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. 

Wir bei der Langen Nacht der Wissenschaften 2018

Am Samstag, den 9. Juni 2018 (17 - 24 Uhr),  haben wir bei der Langen Nacht der Wissenschaften spannende wissenschaftliche Ergebnisse in einem vielfältigen Programm öffentlich vorgestellt.mehr Info zu unserem Programm

Das Proteinparadox: Viel oder wenig Nahrungsprotein – was ist besser für die Gesundheit?

15.02.2018 | Ernährungsumschau. Über das "Proteinparadox" wurde im Rahmen einer Klausurtagung von WissenschaftlerInnen des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE) diskutiert. mehr Info 

Fachpodium auf dem GFFA

Am Donnerstag, den 18. Januar 2018, diskutierten Wissenschaftler unseres Forschungsverbunds gemeinsam mit externen Experten das Thema "Futter zum Leben! - Alternativen für den Futtermittelsektor" diskutieren. Die Podiumsdiskussion fand im Rahmen des 10. Global Forum for Food and Agriculture (GFFA), 18.-20. Januar 2018 im CityCube Berlin, statt. 

Small Stakeholder Meeting

Das erste Small Stakeholder Meeting (SSM) des LFV LE-Verbundprojektes "Proteinparadoxa"  fand am 7. September 2017 parallel zur internationalen INSECTA statt. Die Plattform bot Wissenschaftlern sowie Vertretern aus Wirtschaft und Politik die Möglichkeit zu Austausch und Vernetzung. 

Kick-Off Proteinprojekt "Protein Paradoxa"!

Im Dezember 2016 startete der Leibniz-Forschungsverbund "Lebensmittel und Ernährung" das Verbundvorhaben 'Protein Paradoxes: Protein supply under the conditions of climate change – production, consumption and human health'. Das von der Leibniz-Gemeinschaft geförderte Projekt erforscht nachhaltige Proteinversorgungsstrategien der nahen Zukunft - insbesondere im Hinblick auf eine wachsende Weltbevölkerung und auf die Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels.